Tempel der Tiefe

WEGWEISER

Verheißung.
Erscheinung und Erlebnis.
Erkenntnis und Lehre.
Lesen lernen!
Briefe.
Personenkult.
Kritiktrieb.
Wer war Jakob Böhme?
Die Macht der Krankenheilung.
Gefahren der Mystik.


Zweiundzwanzig Lehrgedichte.

In gebundener Rede

Tempel der Tiefe
Außen und Innen
Weisheit
Vieleinheit
Geheimnis des Wassers
Mahnwort
Das Ewige
Sinfonia
Mysterium magnum
Heimkehr
Gegensätzlich
Seltsame Suchende
Allzuwürdevolles Wesen
Nötige Strenge
Den Wohlmeinenden
Konsequenz
Freundesfreiheit
Blüte oder Frucht
Weise Verteilung
Der Neunmalkluge
Die Überheblichen
Rat


Tempel der Tiefe

 

Sollst nicht in den Lüften schweben!
Solist fest auf der Erde stehn!
Doch, willst du zum Urgrund streben,
Mußt du in die Tiefe gehn! –
Dort, wo sich der Wolke Fluten
In der Erde Schoß ergießen;
Wo in Liebesfeuergluten
„Mann und Weib” sich rein genießen!
Wo die zeugenden Gewalten
Stets die Erde neu befruchten: –
Dorthin, wo die großen Alten
Schon des Lebens Urstrom suchten! – –
Aber dort wird nur begnadet,
Wer von allem Alltags-Staube
Selbst sich sorglichst reingebadet…
Einlaß schafft ihm nur sein Glaube!